1. Herren - Berichte

Tribut gezollt

Auch wenn zum unsäglichen Verletzungspech dieser Saison (Greift, Pratzer, Hussein, Behrens, A. Schremser, Sander, Higgen) auch noch krankheitsbedingt Hendrik Blokker und Alwin Jochims gegen den TV Metjendorf ausfielen, darf die Heimpleite nicht daran festgemacht werden. Tribut muss diesem Umstand jedoch gezollt werden. Von der Wunschformation abgesehen, kann in einer positionsfremd aufgestellten Mannschaft nicht mehr von eingespielt die Rede sein. Zusätzlich fehlen leider notwendige Alternativen zur Reaktion auf den Spielverlauf.

Optisch wirkte der erste Durchgang dabei, in dem man den Gästen erst in den letzten Minuten vor der Pause Möglichkeiten zur Entfaltung ließ, sehr gefällig. Auch nach der Pause kam die Viktoria gut aus der Kabine, verlor dann aber nach zehn Minuten den Roten Faden und schaffte es im verbleibenden Spielverlauf auch nicht diesen wieder aufzunehmen. Vieles blieb so Stückwerk. Versuche dies durch Umstellungen im System zu ändern verpufften dabei ebenso, wie die Einwechselung des eigentlich nicht spielbereiten Pascal Behrens.

Da trotz guter erster Hälfte über neunzig Minuten aber keine einzige richtige Torchance erarbeitet werden konnte, ist der Sieg der Gäste, die zwar letztlich in einem eigentlich ausgeglichenen Spiel auch nicht besonders glänzten, jedoch unsere Schwächen in der zweiten Hälfte aus einer sicheren Defensive heraus nutzten, wohl nicht unverdient.

Tore: 0 : 1 (65.) Tobias Martini

Aufstellung: Steinker - Schniedergers (87. Hinrichs), Lübben, Dirks, Dargel (80. Hilgen) - Hülsmann, Bertram (61. Behrens) - Blümel, Schmidtke, Salos - D. Schremser Bank: Meints (ETW), Bruhn